Neuer Terminplan für die SEA CLOUD SPIRIT

Leider ist jetzt absehbar, dass unsere Werft den geplanten Ablieferungstermin der SEA CLOUD SPIRIT nicht halten kann. Die Pandemie hat besonders Spanien schwer getroffen und die staatlich verordnete Ausgangsperre war nicht nur für die Bevölkerung eine große Belastung. Auch unsere Werft musste ihre Arbeit an der SEA CLOUD SPIRIT mehrere Wochen komplett einstellen. Der Betrieb durfte zwar inzwischen in kleinen Gruppen unter strikter Beachtung von verstärkten Hygiene- und Abstandsregelungen wieder aufge­nommen werden. Die an dem Projekt beteiligten europäischen Subunternehmen und Zulieferer dürfen wegen der weiter bestehenden Einreisebeschränkungen jedoch noch nicht nach Spanien zurückkehren. Die Verschiebung der Jungfernfahrt und der daran anschließenden Reisen ist aufgrund der Corona-bedingten Bauverzögerung daher unvermeidbar.

Lesen Sie die aktuelle Pressemitteilung HIER

Wir werden Sie in den kommenden Wochen weiter auf dem Laufenden halten, was wir hier am Alsterufer planen und was an Bord unserer Schiffe geschieht.

Falls nicht schon geschehen, abonnieren Sie hierfür gerne unseren Newsletter HIER.

Mittlerweile mussten wir alle Reisen bis Ende Juli Corona-bedingt absagen. Nach wie vor arbeitet der Großteil unserer Mitarbeiter im HomeOffice. Aber egal, wo der Schreibtisch auch steht: wir sind weiterhin wie gewohnt für Sie zu erreichen.

Bitte bleiben Sie und Ihre Familien gesund.

 

Bisherige Kommunikation:

Vorschau 2021

SEA CLOUD,
SEA CLOUD II
& SEA CLOUD SPIRIT
November 2020 bis
Oktober 2021

Mehr

Vorschau 2021